World Kammermusik

Neo-impressionistische Kammermusik zwischen Desmond und Debussy

Die Musik des Ensemble Elementar lässt sich am besten mit der Wortschöpfung „World Kammermusik“ beschreiben. So sind in den Kompositionen von Mat Clasen Elemente von Worldmusic zu erkennen, wie  z.B. die musikalische Vielfalt, der klare Fokus auf eine starke rhythmische Komponente, die oft auch in ungeraden Metren ihren Ausdruck findet und die tief verwurzelte Spielfreude. Auf anderen Seite ist die kompositorische Strenge der Stücke,  die präzise Darbietung und die generelle Anmutung der Aufführung der Kammermusik zuzuordnen. Die spannende Mischung erinnert sowohl an die impressionistischen Schätze Claude Debussys, als auch an die Cool Jazz Attitüde eines Paul Desmond oder Gerry Mulligan. Sie lädt sowohl neugierige Klassik-Begeisterte als auch Jazz-Fans ein, sich den neo-impressionistischen Werken von Mat Clasen hinzugeben.

Das klassische Holzbläser-Ensemble besteht aus Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn, obwohl letzteres kein Holzblasinstrument im eigentlichen Sinne ist (=> Wikipedia: Holzbläserquintett) . Das ungewöhnliche Instrumentarium des Ensemble Elementar greift  diese klassische Kammermusik-Besetzung auf,  orientiert sich jedoch eher an Instrumenten, die auch aktuell im Jazz und in der Rock- und Popmusik Verwendung finden. So wurde der Fagott des klassischen Holzbläser-Ensembles durch eine Bassklarinette ersetzt, die Oboe durch ein Altsaxophon und das Horn durch ein Flügelhorn. Die Querflöte durfte bleiben. Der entstehende Sound erinnert zwar an eine kammermusikalische Besetzung, wirkt jedoch offener und moderner und lässt sehr viel Spielraum, sich in unterschiedlichsten musikalischen Anmutungen auszudrücken. Es handelt sich also in jeder Hinsicht um aktuelle, frische und spannende Kammermusik.